Tel.: 0221 - 2716690
News

Schwimmbadbranche trauert um Dieter Frese

Vor gut zwei Jahren haben wir ihn in den Ruhestand verabschiedet und gehofft, dass er nach 46 Jahren vollem Einsatz für seine Firma Bünger & Frese das Leben ohne berufliche Verpflichtungen noch lange genießen kann. Doch leider kam es anders. Dieter Frese, das Branchen-Original mit harter Schale und weichem Kern ist vergangene Woche verstorben.

Der bsw trauert um einen Menschen, der die Schwimmbad-Welt und die Verbandsgeschichte jahrzehntelang mitgeprägt hat. Er war ein ehrenwerter Kaufmann durch und durch. Engagiert, neuen Dingen gegenüber aufgeschlossen und ideenreich. Er scheute keinen Konflikt, wenn es darum ging, unseren Wirtschaftszweig voranzubringen. Und er bewies Durchhaltevermögen in jeder Hinsicht. Es gibt viele „Pool-People“, die Geschichten von und mit Dieter Frese zu später Stunde an irgendeiner Bar erzählen können. Ja, er war Genussmensch, und er verstand es, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden.  Seine Worte zu seinem Firmenverkauf an BWT im Jahre 2017 waren daher für alle, die ihn kannten, wenig überraschend: „Am 13. Oktober gegen 3:30 Uhr morgens haben wir alle erforderlichen Verträge unterschrieben. Das Essen war gut und der Rotwein hervorragend und trotzdem bezahlbar.“

1971 stieg Dieter Frese zusammen mit Manfred Bünger ins Poolgeschäft ein. Zunächst gründeten sie ein Schwimmbadbaufachunternehmen. „So richtigen Spaß hatte ich jedoch nicht. Ich hatte Großhandelskaufmann in einem Konzern gelernt. Ich wollte wieder Großhandel machen. Und wir begannen langsam damit“, beschrieb Dieter Frese einmal die Gründungszeit seines Unternehmens Bünger & Frese, das im ersten Jahr rund 500.000 DM Umsatz machte, der im zweiten bereits auf 2.500.000 DM stieg. Und es ging stetig aufwärts. Bünger & Frese wurde eine Erfolgsgeschichte und das Lebenswerk von Dieter Frese. 2011 feierte er sein 40-jähriges Firmenjubiläum, und 2017 entschloss er sich, der Firma einen Platz in der BWT-Familie zu schenken. Mit seinem bekannt trockenen Humor sagte er damals zu seinen Geschäftspartnern: „Bleiben Sie uns treu – es ist eigentlich nichts passiert“.
 


 

Und doch hat er entscheidend dazu beigetragen, dass auch jenseits seines Betriebes in der Schwimmbad-Branche viel passiert ist. Auch wenn er nie im bsw-Vorstand war, hat er das Verbandsleben und das Leben des BSSW, des „Vorgängers des bsw“, mitgestaltet, Stellung bezogen, Positionen klar gemacht und Vorschläge eingebracht – ehrlich, unmissverständlich und immer mit der Absicht, die Schwimmbad-Welt zu stärken. Dieter Frese gehörte zu den Ideengebern der Aquanale, zu den Gründungsvätern des Großhandelsverbundes Swim-tec und zu den Pionieren der bsw-bzw BSSW-Infotage. Neben seiner „Pool-Kompetenz“ besaß er auch journalistische Expertise. Er war einer der ersten, der in seinem Unternehmen eine eigene Kundenzeitschrift herausgab. Auch in der Fachzeitschrift haus & wellness hatte er eine eigene Kolumne.

Als man ihn fragte, wie er seinen Ruhestand gestalten wollte, sagte Dieter Frese, neben Dingen wie seinen Freundeskreis intensiver pflegen wolle er unter anderem in Erfahrung bringen, wo man Briefmarken kaufen könne und wo es genießbares Brot gäbe. Das war original „trocken-fresetypisch“. Und so einzigartig wie er war, werden wir ihn in Erinnerung behalten.

Die Trauerfeier findet am Montag, 27. Januar 2020, um 11.30 Uhr in der Kapelle des Riensberger Friedhofes, 28213 Bremen, Friedhofstraße 51, statt.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Antwort schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen