News

Kandidaten zur bsw-Wahl 2018 – heute: Armin Herger

Copy of Copy of Copy of Facebook Post (3)

Armin – aus dem Germanischen „ermana“ – bedeutet allumfassend. Passender könnte der Name nicht sein. Denn Armin Herger setzt sich firmenübergreifend für die Interessen der gesamten Schwimmbad- und Wellnessbranche ein. Seit 2006 ist er in der bsw-Leitung aktiv – zunächst als Präsidiums-, seit 2012 als Vorstandsmitglied. Pumpen sind das Herzstück der Schwimmbadtechnik, und Technik auf höchstem Niveau ist der Kern der Schwimmbadbranche. Also betreut der Geschäftsführer von Speck Pumpen das Vorstandsressort Qualität, in dem es in den vergangenen Jahren eine Menge zu tun und viele Feuer zu löschen gab.

_DSC4951_686 - KopieDamit hat er Erfahrung. Denn ehrenamtlich engagiert er sich nicht nur im Branchenverband, sondern er ist auch Kreisbrandmeister bei der Freiwilligen Feuerwehr seiner Heimatgemeinde. Deshalb hat er die Themen seines bsw-Bereichs, zu denen unter anderem neue Normen und EU-Verordnungen als auch das Gütesiegel Pool Plus gehören, mit Feuer und Flamme bearbeitet. Zu seinen großen Stärken zählt, dass er nicht lange drumrumredet, sondern macht. Gemeinsam mit seinen Kollegen aus dem PR- und Marketingausschuss des bsw, dem er ebenfalls angehört, hat er das erste Qualitätszeichen der Branche, Pool Plus, mit auf den Weg gebracht und Marketingtools wie den Erklärfilm, entwickelt. Erinnert an die Sendung mit der Maus? Die wurde schließlich auch von einem Armin, Armin Maiwald, erfunden. Klingt alles stimmig. Und so stimmt auch die Chemie zwischen ihm und seinen  Verbandskollegen, die sich in der kommenden Wahlperiode wieder zusammen für die Belange von Schwimmbadbauern, Großhändlern und Herstellern einsetzen wollen. Die Schwimmbadbranche ist zwar im Vergleich zu anderen Wirtschaftszweigen eher überschaubar. Das heißt für Armin Herger aber nicht, dass man nicht noch mehr rausholen könnte.

16784750151_ba8c3c7a8b_zVielleicht hat er sich da an der neuen Speck Pumpe BADU Alpha orientiert, die für kleine Pools nochmal große Fortschritte in Sachen Effizienz gemacht hat. Armin Herger möchte sein Engagement fortsetzen, auch wenn er weiß, dass es insbesondere in seinem Ressort auch mal „kräftigen Gegenwind aus Brüssel“ geben kann. Aber ausdauernd ist er und Hürden kann er meistern – das  hat er bewiesen. Schließlich hat er es bei Speck Pumpen vom Auszubildenden zum Mitgeschäftsführer geschafft und als Mitglied des Messebeirates mit daran gearbeitet, die aquanale vom „kleinen Pflänzchen“ zum „prächtigen Erblühen“ zu bringen. Als aktiver Förderer der bsw-Akademie sind ihm Qualifizierung und Weiterbildung weitere wichtige Themen, die er im Verband mehr in den Vordergrund stellen möchte. Dabei bringt er Jahrzehnte lange Erfahrung aus der „Schwimmbadwelt“ mit – im wahrsten Sinne des Wortes, denn auch international kennt er sich aus. Geboren im Jahr 1972, in dem Jahr, in dem tic tac auf den deutschen Markt kam, kann er ja gar nicht anders, als die Verbandsarbeit neben seinem Fachwissen auch mit „frischem Wind“ zu bereichern.

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Antwort schreiben