Tel.: 0221 - 2716690
News

Schwimmbadbranche trauert um Heimo Herlt

Ein „r“ in seinem Namen trennte ihn sprachlich davon, „Held“ zu sein. Doch in Wahrheit war Heimo Herlt einer der ersten „Schwimmbad-Helden“ in Deutschland. Als der Swimmingpool im eigenen Garten hierzulande „laufen lernte“, war Heimo Herlt als Ingenieur bei Siemens beschäftigt und entwickelte unter anderem Elektroheizer, die im Schwimmbad eingesetzt werden konnten. Aber der Technikexperte mit Pioniergeist wollte mehr. 1970 gründete er mit MTH seine eigene Firma – und entwarf und produzierte Technikzubehör für privat genutzte Schwimmbäder. Dazu gehörten neben Elektroschwimmbadheizern beispielsweise Filter, Abdeckungen, Stahlwandbecken sowie Produkte der Solartechnik. Die Sonne hatte er auch im Herzen. Denn Heimo Herlt war ein stets freundlicher, kommunikativer und geselliger Mensch. So engagiert, fleißig und diszipliniert er arbeitete, der Genuss kam nicht zu kurz.

Er liebte das Frankophile, wusste insbesondere auch die französische Küche sehr zu schätzen, und er war begeistert von Italien. Dennoch beließ er es nicht dabei, sich einfach an „La Dolce Vita“ zu erfreuen.

Als Ingenieur war er es gewohnt, den Dingen auf den Grund zu gehen. Und so wundert es kaum, dass er in Bella Italia nicht nur am Strand lag, sondern aktiv war. So sammelte er beispielsweise Erfahrungen als „Trüffelsucher“. Die anspruchsvolle Suche nach Kostbarkeiten – so könnte man auch sein berufliches Wirken überschreiben. Weil er die sich ändernden Kundenwünsche genau analysierte, am Puls der Zeit war und immer ein offenes Ohr hatte, hat er es geschafft, ein erfolgreiches Unternehmen auf- und auszubauen, Arbeitsplätze dauerhaft zu sichern und die Marke MTH fest in der Schwimmbadbranche im In- und Ausland zu integrieren. Heimo Herlt ist am 2. Juni 2020 verstorben. Die vielen positiven Erinnerung an ihn und seine Entwicklungen für den Wirtschaftszweig Wasser werden bleiben.

  • Heimo Herlt (rechts) - mit einem Ohr immer am Puls der Zeit.
  • Heimo Herlt (links) - stets aufgeschlossen und kommunikativ - im Gespräch mit Branchenkollegen.

2013 wurde MTH Bestandteil der Fluidra-Gruppe, und Heimo Herlt verabschiedete sich in den Ruhestand. Als passionierter Golfer und Porschefahrer gab es ja auch genug zu tun. Ein Mann der Tat – das war er. Neben den Unternehmensinteressen hat er sich fürs Netzwerken sowie für die Weiterbildung in der Schwimmbadbranche engagiert. Insbesondere sein Wirken in der swim-tec AG sowie seine Beiträge zum Aufbau des Fernstudiums „geprüfter Schwimmbadbauer“ gemeinsam mit dem TÜV und dem bsw haben hier Akzente gesetzt. Die Schwimmbadbranche trauert um Heimo Herlt, einen Freund und einen langjährigen Weggefährten und einen Vordenker.

Bei seinem ersten Kontakt mit der Schwimmbadwelt ging es darum, das Wasser per Elektroheizer zu erwärmen. Und so wird es denjenigen, die ihn kannten, warm ums Herzen, wenn sie an die vielen schönen Begegnungen mit ihm denken.              

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Antwort schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen