News

Visum, Werkzeug, Wasserschaden

20160203_132022_resized-2

Einer hat kurz vor Abflug gemerkt, dass er gar kein Visum für Russland besitzt, dem anderen fehlte das passende Werkzeug, um den Stand aufzubauen. Über Nacht ist eine Wasserleitung in der Messehalle geplatzt, so dass das Areal „World of Water and Spa“ kurzfristig unter Wasser stand. War zwar thematisch passend, aber nicht zeitlich. Denn die Messeöffnung stand kurz vor der Tür. Also, alle nassen Teppiche raus, trocknen und dann fangen wir erstmal ohne Teppich an. Ist ja auch möglich. Schließlich geht es um die Produkte der Aussteller. Und die überzeugen auch ohne „doppelten Boden“. Auf „Made in Germany-Qualität“ ist Verlass. Das wissen die russischen Kunden, die trotz Rubelsturz, Wirtschaftssanktionen und politischen Turbulenzen auf unsere Wertarbeit setzen. Tag 1 und 2 der Moskauer Heizungs-, Klima-, Hauswasser- und Schwimmbadtechnikmesse Aqua-Therm liefen sehr gut. Wieder ist der deutsche Pavillon ein Highlight der Veranstaltung.

Noch weitere zwei Tage liegen vor uns. Viel Zeit für gute Geschäft – und für vieles, was schief laufen, aber am Ende dann doch gelöst werden kann – wie das vergessene Visum, das im Eilverfahren und mit geringer Verzögerung dann doch noch erteilt wurde und das richtige Werkzeug, das man sich ausleihen konnte. Also blicken wir weiterhin positiv auf die kommende Messezeit – so wie es Wolfgang Flebbe (Balland), Carsten Conrady (grando), Dieter C. Rangol (bsw) und Hendrik Taise (Balland) auf dem Titelbild tun. 20160203_132032_resizedUnd hier noch ein paar optimisch schauende Männer: Daniel Tiemann (Behncke), Heinrich Vogel (Schmalenberger) und Frank Deuss (Rollo Solar).

Im Übrigen liegen die  Anmeldeunterlagen für die Aqua-Therm 2017 schon bereit. Sehen wir uns im kommenden Jahr wieder?

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Antwort schreiben