News

Piscine 2014: Pools, Preisträger und Produktnews

Piscine 2014

Lyon. Das ist die Stadt von Paul Bocuse. Mag sein. Aber Ende November jeden “geraden” Jahres verwandelt sich die Stadt des Spitzenkochs zur Stadt der Spitzenpools. Die internationale Schwimmbad- und Wellnessmesse Piscine hat sich zur größten weltweit entwickelt. Chapeau! Hier traf sich vom 18. bis 21. November, was Rang und Namen in der Branche hat. Wir waren live dabei, haben uns mit Kollegen ausgetauscht, uns über neue Entwicklungen informiert und uns mit Partnern in Sachen europäischer Normungs- und Verordnungsverfahren zusammen geschlossen.

Dieter C. Rangol und Ute Wanschura am bsw-Messestand in Lyon. Die prämierten bsw-Objekte nutzen wir zur Dekoration.

Und dann war da natürlich noch der schönste Termin der gesamten Messe: die Verleihung der EUSA-Awards – der Preise für die schönsten privat genutzen Außenpools, Schwimmhallen, Wellnessräume und Whirlpools. Drei bsw-Unternehmen waren unter den Siegern: Köppen Schwimmbadtechnik, RE-HE Schwimmbadbau und SSF Schwimmbad. Doris und Rainer Köppen von Köppen Schwimmbadtechnik (auf dem Titelbild 2. und 3. vl.) haben eine Silbermedaille für einen Außenpool gewonnen. Und ich habs gesehen: ein paar Tränen der Rührung sind geflossen. Zu Recht! Die beiden können stolz auf ihr europäisches Meisterwerk sein.

Ebenfalls eine silberne Trophäe nahmen Kevin Schiffer (auf dem Titelbild 3. vr.) und Heiko Böttcher (auf dem Titelbild 2. vr.) für SSF Schwimmbad entgegen. Sie überzeugten mit einem Hallenbad. Auch sie können sich für ihr internationales Gewinnerobjekt anerkennend auf die Schulter klopfen. Auch RE-HE Schwimmbadbau belegte den zweiten Platz – in der Kategorie Privater Wellnessraum und ich war beauftragt, den Preis für das Unternehmen entgegen zu nehmen. So konnte ich mich auch mal kurz mit fremden Federn schmücken. Denn auch diese prämierte “silberne” Anlage ist eine, die sich absolut sehen lassen kann. Im In-und Ausland. Das ist jetzt “amtlich”.

bsw-Präsident Dietmar Rogg (links) im Gespräch mit Philippe Bach, Präsident des europäischen Schwimmbadverbandes EUSA

Allen drei Preisträgern noch mal ganz herzlichen Glückwunsch! Was gab es sonst noch auf der Messe? Natürlich wieder viele Neuheiten, weiterentwickelte Produkte und vor allem ganz viele Menschen, die die von kleinen und mittelständischen Betrieben geprägte Branche zu dem machen, was sie ist: eine internationale Familie. Messechefin Noémi Petit hat zudem noch eine Premiere auf die Beine gestellt: erstmalig fand der Pool Summit statt. Eine Dialogplattform für Verbände und Unternehmensvertreter unterschiedlicher Länder. Hier wurden Marktdaten präsentiert, Netzwerke erweitert und gemeinsame Herausforderungen diskutiert. Genug der Worte, jetzt lass ich die Messebilder weiter sprechen. Bonne soirée!

P.S. Und im nächsten Jahr heißt der internationale Messetreff wieder aquanale.

Das könnte Sie auch interessieren

1 Kommentar

  • Reply
    Gera van der Weijden
    24. November 2014 at 15:51

    Tatsächlich, die Piscine in Lyon war international sehr gut besucht.
    Freue mich aber jetzt schon auf die Aquanale Messe in Köln in Oktober 2015.
    Die Aquanale ist auch ein wichtiges Ereignis in der Schwimmbadwelt.

  • Antwort schreiben