News

Weimar wunderbar

wunderbar

Alle wieder gut nach Hause gekommen?

Die bsw-Jahrestagung ist gestern mit der Verleihung der bsw-Awards und einer Abendveranstaltung in Weimar zu Ende gegangen.

Für die meisten zumindest. Der ein oder andere hat die Tagung allerding bis in die frühen Morgenstunden an der Hotelbar fortgesetzt. Es gibt ja immer viel zu besprechen. Und so habe ich heute morgen noch einige müde Gestalten erblickt. Aber auch sie waren froh, zur Tagung gekommen zu sein.

Der bsw erkundet Weimar.

Denn es waren zwei schöne Tage – mit einem Wermutstropfen. bsw-Geschäftsführer Dieter C. Rangol, der zum bsw gehört wie das Wasser zum Schwimmbecken, konnte diesmal aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei sein. Aber über WhatsApp, mail und sms haben wir ihn mit Bildern und Berichten versorgt, so dass er die Veranstaltung mitverfolgen konnte.

Das nächste Mal gibt es ihn dann wieder „live und in Farbe“ und bis dahin sagen alle Teilnehmer der Jahrestagung: „Gute Besserung, lieber Dieter!“

Besser hätten die Rahmenbedingungen in Weimar nicht sein können. Der erste Veranstaltungstag begrüßte uns mit strahlendem Sonnenschein, und unser Tagungshotel überzeugte mit einer tollen Lage direkt am Goethepark sowie ausgesprochen kompetenten und freundlichen Mitarbeitern.

bsw-Vorstandsmitglieder Bert Granderath (links) und Hans-Georg Biesemann sind mit guter Laune bei der Sache.

Nach einer kleinen Stärkung ging es auf Entdeckungstour. Drei Stadtführer zeigten uns Weimars Sehenswürdigkeiten und lockerten den Spaziergang mit zahlreichen Anekdoten auf.

Die Zeit verging wie im Fluge und schon stand das Abendprogramm vor der Tür. Mit einem Aperitif im Traditionshotel Elephant fing es an, und anschließend konnten wir die gute Küche im Elephantenkeller genießen.

Da das offiziellen Programm am nächsten Tag erst um 11.30 Uhr begann, war der Abend entsprechend lang. Ausgeschlafen fand man sich dann zur Tagung ein, die bsw-Präsident Dietmar Rogg eröffnete und moderierte. Die Agenda war gut gefüllt.

Auf einen schönen Abend!

Nach dem internen Teil, in dem sich alles um Verbandsfinanzen und Verbandspolitik drehte, haben wir uns Anregungen von externen Referenten geholt.

Die beiden Internetexperten und Malermeister Volker Geyer und Matthias Schultze haben erklärt, wie sie mit Social Media ihre Umsätze gesteigert haben. Das war Praxis pur mit vielen Ideen zur Umsetzung der eigenen Web 2.0-Strategie.

Digital setzte sich das Programm fort. Unternehmensberater Ulrich C. Heckner hat mit seinem Mitarbeiter Benjamin Walk eine Online-Befragung „live“ durchgeführt, die Ergebnisse des bsw-Konjunkturbarometers aus betriebswirtschaftlicher Sicht erläutert und über unternehmerische Erfolgsfaktoren gesprochen.

Fröhlich, freundlich, fachlich kompetent – so sind die bsw-Vorstandsmitglieder.

Der letzte Tagesordnungspunkt war dem Dialog gewidmet. Die Teilnehmer diskutierten über zukünftige Herausforderungen der Branche. Engagiert und interessiert.

Und dann fuhren auch schon die Busse vor, um die Gäste zur Abendveranstaltung in die Villa Haar zu bringen. Allen Teilnehmern herzlichen Dank für ihr Kommen. Hier geht es zu den ersten Impressionen der Tagung.

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Antwort schreiben