News

Ins Schwarze getroffen

IMG_0008-1024x768

Mit dem Bundesverband Deutscher Schwimmmeister (BDS) steht der bsw seit vielen Jahren in einem partnerschaftlichen Informations- und Meinungsaustausch. Bei meinem letzten Treffen mit BDS-Geschäftsführerin Bärbel Pulver habe ich die Gelegenheit genutzt, um mit ihr über das Messeduo aquanale und FSB und den dazugehörigen Kongress – das 5. Kölner Schwimmbad- und Wellnessforum zu sprechen.

Auch auf Ihre Anregung haben wir das Thema Kommunikation in das Kongressprogramm der aquanale aufgenommen. Welche Überlegungen stecken dahinter?

Wir sind dem bsw sehr dankbar, dass er das Thema Kommunikation mit dem Experten Martin Wiedemeyer sowohl am Mittwoch als auch am Donnerstag beim 5. Kölner Schwimmbad- und Wellnessforum während der aquanale 2013 anbieten wird. Schwimmmeister sind in erster Linie für die Sicherheit der Badegäste verantwortlich. Doch das Fachpersonal in Bädern leistet heute weitaus mehr. Schwimmmeister sind auch Animateure, Verkäufer, Organisationstalente und Technikexperten.

Was bedeutet das konkret für das Stichwort Kommunikation?

Schwimmmeister kommen nicht nur mit unterschiedlichen Zielgruppen, sondern auch mit einer Vielzahl unterschiedlicher Menschen in Kontakt. Jugendliche wollen das Bad anders nutzen als Senioren. Was für einen Säuglings-Schwimmkurs richtig ist, gilt noch lange nicht für die Aqua-Fitnessgruppe oder die DLRG-Schwimmer. Mit Kindern, die sich nicht ins Wasser trauen, muss man anders reden als mit lautstarken Teenagern, die das ganze Bad unsicher machen. Hier sind soziale Kompetenzen und Fingerspitzengefühl gefragt.

Ist dies nicht bereits Bestandteil der Aus- und Fortbildung?

In der Ausbildung zum Fachangestellten für Bäderbetriebe und in der Fortbildung zum Meister für Bäderbetrieb spielen die sogenannten Soft-Kills eine eher untergeordnete Rolle. Daher sind wir auf die Vorträge in Köln sehr gespannt. Der Kommunikationsexperte Martin Wiedemeyer wird die Teilnehmer in die Geheimnisse der typengerechten Kommunikation einführen und direkt anwendbare Tipps geben, um mit seinem Gegenüber eine gemeinsame Wellenlänge zu schaffen. Kurzum: wir finden diesen Programmpunkt so spannend und wichtig, dass wir ihn unseren Mitgliedern in der Augustausgabe unserer Verbandszeitschrift besonders empfohlen haben. Der bsw hat mit diesem Thema beim BDS ins Schwarze getroffen.

Wie bewerten Sie das Gesamtprogramm in diesem Jahr?

Ich bin erstaunt, welchen breitgefächerten Themenmix in diesem Jahr das 5. Kölner Schwimmbad- und Wellnessforum während der aquanale präsentiert. Nicht von ungefähr unterstützt der BDS daher in diesem Jahr auch als Kooperationspartner das Kongressprogramm. Für unsere Mitglieder ist natürlich auch der Themenblock Technik zur überarbeiteten DIN 19643 mit drei Fachreferenten sehr interessant. Ebenso bin ich mir sicher, dass auch die Themenfelder Energieoptimierung & Nachhaltigkeit sowie Personal & Marketing bei vielen Mitgliedern auf großes Interesse stoßen wird. Auch die Verlagerung des Kongresses in ein spezielles Vortragsareal mitten in der Halle 10.1 halte ich für eine kluge Entscheidung. Damit wird dieser Teil der aquanale insbesondere für unsere Mitglieder eine umfassende Kommunikations-, Informations- und Produktinnovationsplattform mit kurzen Wegen. Natürlich sind wir auch sehr dankbar, dass in diesem Jahr zahlreiche Sponsoren eine kostenlose Teilnahme am 5. Kölner Schwimmbad- und Wellnessforum ermöglichen.

Sonderhinweis: Klicken Sie hier zum kompletten Programm des 5. Kölner Schwimmbad- und Wellnessforum

 

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Antwort schreiben