News

grando-Poolabdeckung wird 55

grando III - Kopie

Eine Idee feiert Geburtstag. Vor 55 Jahren entwickelte Robert Granderath die erste vollautomatische Rollladen-Schwimmbadabdeckung bei grando. Zunächst belächelt, ist sie heute ein gefragtes Produkt zur Energieeinsparung – auf der ganzen Welt.

Von Holzrollläden und Heimschwimmbädern
Den Grundstein der grando GmbH legte Hubert Granderath, Großvater der heutigen Geschäftsführer Bert und Frank Granderath, mit einer Schreinerei für Laden- und Schiffsinnenausbau im Jahre 1924. Später fertigte grando Fensterrollläden aus Holzprofilen und vertrieb Heimschwimmbäder. Die Themen Schwimmbad und Rollläden brachte schließlich Robert Granderath zusammen. Der Vater der jetzigen Chefs entwickelte 1963 die erste vollautomatische Rollladen-Schwimmbadabdeckung mit Profilen aus PVC.

grando I - KopieEin Exot wird Exportschlager
Spielerei, unnötiger Quatsch, braucht kein Mensch. So reagierte man 1963 auf die Innovation aus dem Hause grando. Ja, manch ein “Daniel Düsentrieb der Branche” wurde anfangs belächelt. Niemand wollte vollautomatische Rollladen-Schwimmbadabdeckungen verkaufen. Also setzte grando auf Direktvertrieb. Doch das sollte sich ändern. Als 1973 die erste Ölkrise über Deutschland hereinbrach, war Energiesparen auf einmal ein Thema. Allmählich erkannte man die Vorteile einer Schwimmbadabdeckung und speziell die des grando-Rollladens. Der Fachhandel nahm grando mit in sein Sortiment auf. Und auch die Industrie interessierte sich für die „Pooldecke“. Auch wenn es heute eine Vielzahl von Produzenten für Schwimmbadabdeckung gibt, grando ist und bleibt das Original, das Pools in 54 Ländern abdeckt.

Wasserdicht und wertbeständig
Während andere Marktteilnehmer die Rollladenprofile maschinell mit einem „Stopfen“ verschließen, kommt bei grando eine spezielle Dreischicht-Versiegelung zum Einsatz, die Facharbeiter von Hand einbringen. So wird sichergestellt, dass die Rollladenabdeckung auch nach jahrelangem Gebrauch wasserdicht bleibt. Das Versiegelungsverfahren hat noch einen weiteren Vorteil: Jede Abdeckung ist ein Einzelstück und kann sich exakt an die vorgegebenen Maße anpassen – selbst bei außergewöhnlich geformten Pools.
Auch der Service bei grando ist „wasserdicht“. Jeder Auftrag wird ausführlich dokumentiert. So lassen sich auch nach Jahren noch abdeckungsspezifische Besonderheiten problemlos recherchieren. Selbst die erste Anlage von 1963 ist mit allen ihren Details archiviert.

Ganze Generationen grando
grando ist und bleibt ein Familienbetrieb. Die dritte Generation sitzt in der Führungsetage und die vierte Generation arbeitet auch schon im Unternehmen. grando beschäftigt rund 50 Mitarbeiter. Die meisten von ihnen sind langjährige „Grandojaner“.

Fahren wir doch mal die Abdeckung auf … dahinter sehen wir: früh übt sich, was ein grando-Geschäftsführer (und Vorsitzender des PR- und Marketingausschusses im bsw) werden will. Bert Granderath als Werbeträger :-)

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Antwort schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen