News

bsw-Jahrestagung oder “wie man das Beste rausholt”

Wenn man schon richtig viel Geld für eine Messebeteiligung ausgibt, dann will man doch auch richtig viel rausholen: zum  Beispiel eine Menge passender Besucher. Also, unübersehbaren Messestand gestalten lassen und los geht´s.

ANNA ESCHE

ANNA ESCHE

Lieber schon vorher loslegen – so der Rat von Messeexpertin Anna Esche von fairconcept, die den Workshop „Veranstalten“ auf der bsw-Jahrestagung leitete. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich potentielle Geschäftspartner spontan und zufällig auf dem eigenen Messestand „verirren“, sei nämlich sehr gering. Schließlich vereinbarten 86 Prozent der Entscheider ihre Messetermine im Vorfeld. Also ging es mit Anna Esche „ganz von vorne“ los – bei der Entscheidung, ob und wie man auf welchen Messen präsent sein will. Und dann wurde strukturierte ein Messeablauf durchgespielt.

Es ging um  Messeziele, originelle Einladungen, Kommunikationskonzepte, Pressearbeit, Standdesign,  Give-aways, Messepersonal, Veranstaltungsnachbereitung, Erfolgskontrolle und Wettbewerbsanalyse. Ja, was macht eigentlich der Wettbewerb? Das war eine Frage, die auch im parallel stattfindenden Social Media-Workshop beleuchtet wurde.

Selbst wenn viele Unternehmen mittlerweile Profile auf Facebook & Co. haben: noch sind die Chancen gut, sie in Sachen professioneller Kommunikation zu überholen. Internet-Fachmann und Handwerksmeister Matthias Schultze von Maler Heyse gab selbsterprobte Tipps fürs Online-Marketing und erzeugte vor allem mit seinem Grundsatz „Wer in Zukunft im Internet nicht gefunden wird, existiert auch nicht“ Nachdenklichkeit.

MATTHIAS SCHULTZE

MATTHIAS SCHULTZE

Sein Ansatz: lieber die digitalen Möglichkeiten nutzen, um sich von Kunden, die die eigene Leistung wollen, finden zu lassen, anstatt ausgebrannt ein Angebot nach dem anderen für „notorische Preisvergleicher“ zu schreiben. Die Teilnehmer konnten viele Anregungen mitnehmen, wie sie digital transportieren, was ihr Unternehmen besonders macht. Es sind nicht immer die Produkte und Dienstleistungen, sondern vielmehr die Menschen, die mit ihrem Einsatz und ihrer Einzigartigkeit dahinter stehen.

Die Menschen in ihrer Einzigartigkeit, die ganz unterschiedlich „ticken“ – sie standen auch im Mittelpunkt des dritten Workshops. Hier ging es ums erfolgreiche Verkaufen – mit dem Schwerpunkt, hohe Preise zu kommunizieren.

MARTIN WIEDEMEYER

MARTIN WIEDEMEYER

Während Matthias Schultze seine Gäste dazu animierte, aus den Web 2.0-Chancen das Beste fürs eigene Geschäft rauszuholen, motivierte Businesscoach und Vertriebsprofi Martin Wiedemeyer von CBR Development seine Gruppe, die ohnehin schon vorhandenen Vorteile – beispielsweise Pool Plus-Gütesiegel – auch gewinnbringend  gegenüber Kunden zu kommunizieren. Aber natürlich nicht im Sinne von „mein Haus, mein Auto, mein Boot“, sondern wohl dosiert und abgestimmt auf die individuellen Kundenbedürfnisse.

Denn nicht jeder kauft einen Pool aus demselben Grund. Der eine will Spaß, der andere seine Nachbarn neidisch machen, der dritte einfach eine lohnende Investition in seine Immobilie tätigen.

So vielfältig die Motive sind, so vielseitig sind auch erfolgreiche Verkäufer. Sie richten ihre Argumentation nach den Wünschen ihres Gegenübers aus und stellen sich flexibel auf  das ein, was ihm wichtig ist. Das kann Sicherheit sein, ein Design, was sonst niemand hat, oder die schönste Technikspielerei. Aber selbst wenn man sich typgerecht verhält, Einwände können auch dann kommen.

VORSTAND UND PRÄSIDIUM

VORSTAND UND PRÄSIDIUM

Wie man sie behandelt, und vor allem, wie man sie erkennt, bevor sie ausgesprochen werden, das war ein weiteres Thema, das Martin Wiedemeyer, der auch Mimikresonanztrainer ist, vertiefte. Insgesamt also sehr spannende Workshopthemen. Und mit Spannung wurde auch die Bekanntgabe der Wahlergebnisse erwartet. Schließlich waren wir ja alle gekommen, um über bsw-Präsident, Vorstand und Präsidium bis zum Jahr 2021 zu entscheiden.

Ein riesengroßes Dankeschön an alle Kandidaten, die bereit waren, ein Ehrenamt im bsw zu übernehmen. Am liebsten hätten wir sie alle gewählt, aber die Plätze sind nun mal begrenzt. Das sind unsere Vertreter für die Wahlperiode 2018-2021:

Präsident ist: DIETMAR ROGG von Schmalenberger

Der Vorstand besteht aus: JÜRGEN BERGMANN von Zodiac Pool DeutschlandHANS GEORG BIESEMANN von Biesemann Pool-LandschaftenMARCELL GÖRKE von C.D. SchmidtBERT GRANDERATH von grandoARMIN HERGER von Speck PumpenALFRED TAUSCHEK von Schwimmbadtechnik Krieg

Das bsw-Präsidium setzt sich wie folgt zusammen: CHRISTIAN BAUERMEISTER von Hugo Lahme, FRANK EISELE von WWS EiseleMARC HÖLTER von G. EichenwaldCLAUS KISSEL von Kissel, ALEXANDRA MAXIMINI von Peraplas, MAURICE MERTEN von Merten Pools & WellnessFRANK THIEMIG von Kühling & HauersMARKUS WEBER von Behncke

DIETER C: RANGOL und RAINER KÖPPEN

DIETER C: RANGOL und RAINER KÖPPEN

Allen neu gewählten oder im Amt bestätigten Kandidaten herzlichen Glückwunsch! In den Workshops haben wir gelernt, das Beste aus dem Budget, den digitalen Möglichkeiten und Wettbewerbsvorteilen rauszuholen. Jetzt seid Ihr dran: Holt das Beste aus unserer Branche raus! Und die Besten haben wir auch am Abend rausgeholt. Oder besser: raufgeholt – auf die Bühne. Denn die Schwimmbad-Oscars wurden verliehen. GRATULATION und CHAPEAU an alle Siegertypen zu ihren GEWINNERPOOLS!

Und da liest man in der Presse, die Oscar-Verleihung in Hollywood, die üblicherweise im Februar stattfindet, sei wegen der Olympischen Winterspiele verschoben worden. Könnte der wahre Grund nicht darin liegen, dass sie nicht im Glanze der Schwimmbad-Oscars untergehen wollte?

GEORG HERGET

GEORG HERGET

Wie dem auch sei: es war ein glanzvolles Fest – DANKESCHÖN an alle, die dazu beigetragen haben: gut gelaunte bsw-Mitglieder, begeisternde Referenten, der bsw-Schatzmeister Jürgen Bergmann von Zodiac Pool Deutschland, der ein “Plus unterm Strich” verkündete, bsw-Vizepräsident Bert Granderath von grando mit einem erfrischenden Rückblick auf die Öffentlichkeitsarbeit des Verbandes im vergangenen Geschäftsjahr und einer abwechslungsreichen Präsentation der bsw-Awards – inklusive reichlicher Hintergrundinfos zu den Siegerfirmen, bsw-Geschäftsführer Dieter C. Rangol, der humorvoll die Wahl erklärte, bsw-Präsident Dietmar Rogg, der die Veranstaltung unterhaltsam moderierte, Rainer Köppen von Köppen Schwimmbadtechnik, der sich als Wahlleiter zur Verfügung stellte, Georg Herget von Herget für sein Wirken als Rechnungsprüfer, Fotograf Stefano Fonte, der mir zudem beim Auszählen der Stimmzettel geholfen hat, glückliche Award-Gewinner, DJ Andreas Totz für Musik und Unterhaltung, das tolle Team vom Veranstaltungshotel Courtyard Berlin Mitte und die Bühnenbildner und Techniker von Broker. Ihr alle seid die Besten – gute Heimreise und ein schönes Wochenende!

HIER SIND DIE BILDER ZUR VERANSTALTUNG.

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Antwort schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen