News

Kandidaten zur bsw-Wahl – heute: Claus Kissel

Copy of Copy of Copy of Copy of Copy of Copy of Facebook Post

Der Name Claus bedeutet „Sieg des Volkes“. Also macht sich bsw-Präsidiumsmitglied Claus Kissel dafür stark, dass die Interessen des „gesamten Schwimmbadvolkes“ im Branchenverband  vertreten werden. Der Geschäftsführer der Kissel GmbH, der sowohl Handwerksmeister als auch Betriebswirt ist, engagiert sich bereits seit 2015 im bsw-Präsidium, und er hat dabei vor allem die Schwimmbadbaufachunternehmer im Blick.

Dieter C. Rangol_Claus KIssel_Dietmar Rogg (2) Denn sie seien es, die am nähesten am Endkunden arbeiteten und daher ganz genau wüssten, wie die Praxis aussähe. Während die Hersteller Experten darin seien, Neues zu entwickeln, seien die Fachhändler Experten, Neues in den Markt zu bringen und beurteilen zu können, welche Produkte und Entwicklungen zu den sich ändernden Kundenbedürfnissen passten. Claus Kissel ist seit den 1980er Jahren in unserem Wirtschaftszweig tätig. Eine lange Zeit. Auf Langfristigkeit und Nachhaltigkeit setzt er auch in der Unternehmensführung. Regelmäßig bildet er aus. Aktuell beschäftigt er neben seinen rund 20 Mitarbeitern auch vier Auszubildende – im Anlagenbau sowie im Sanitär-, Heizungs- und Klimafach. Claus Kissel hat den bsw in der vergangenen Wahlperiode, in der unter anderem das Gütesiegel Pool Plus entstanden ist, entscheidend mitgeprägt. Er ist nicht nur Botschafter für und Gestalter im Verband, sondern auch Gastgeber für bsw-Veranstaltungen bei Kissel.

Zudem hat er als einziger Schwimmbadbaufachunternehmer Europas Zeit, Geld – und bestimmt auch Nerven – investiert, um den Poolbauern im nationalen und internationalen Normungsprozess eine Stimme zu geben. Sein Handeln hat zu sehr guten Ergebnissen und Kompromisse geführt, die der gesamten Branche, und insbesondere den Fachhändlern, zugute kommen. So ist er – denkt über die eigenen Firmeninteressen hinaus und macht sich für alle stark. Das passt zum Motto des Lions Clubs – „Wir dienen“ –, in dem er ebenfalls Mitglied ist. Weitere Ehrenämter bekleidet er im Fachverband Sanitär, Heizung, Kima Baden-Württemberg, wo er stellvertretender Vorsitzender des betriebswirtschaftlichen Ausschusses ist, sowie als Kreisjägermeister in der KreisJägerVereinigung Böblingen. Claus Kissel, der drei Kinder und zwei Hunde hat, ist familien- und naturverbunden. Für die Schwimmbadfamilie möchte er sich auch weiterhin engagieren und kandidiert wieder fürs bsw-Präsidium. Seine Ziele für die kommende Wahlperiode: den Fokus auf die Schwimmbadbaufachunternehmer im Verband  stärken, Netzwerkarbeit ausbauen und gemeinsam mit dem Technischen Beirat im bsw, dem er auch angehört, Praxishilfen zur Auslegung von Regelwerken erstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Antwort schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen