News

Alles geregelt

So, den Einzug ins Achtelfinale haben wir geschafft. Aber trotz EM gibt es ja auch noch ein paar Themen außerhalb des Fußballs – zum Beispiel die bald erscheinende europäische Norm zur Wasserqualität in privat genutzten Schwimmbädern, die DIN EN 16713.

Haben Sie sich schon zu einem der Schulungstermine mit dem Normungs- und Technikexperten Frank Eisele angemeldet? Im Oktober geht´s los. Interessiert Sie noch nicht? Jetzt wollen Sie erstmal Fußball gucken – ohne von Standards belästigt zu werden? Das geht nicht. Denn genormt ist nicht nur die Schwimmbadwelt. Auch im Fußball ist alles geregelt.

Die Handschuhe der Torhüter müssen der EN 16027 entsprechen, die festlegt, dass sie selbst unter erheblicher Krafteinwirkung um höchstens 20 Millimeter verrutschen. Auch bei der Torlatte überlässt man nichts dem Zufall. Sie darf beim Auftreffen des Balls um nur einen Zentimter nachgeben. So will es die EN 748, die auch die exakten Tormaße von 7,32 Metern x 2,44 Metern vorgibt. Und damit der Ball auch das Tor trifft, beschreibt die EN 12235 ganz genau, wie man prüfen muss, ob der Ball normgerecht aufspringt.

_DSC5107_789

Frank Eisele kennt sich aus mit Maßen, Mindestanforderungen und Maximaltoleranzen.

Aufspringen dürfen die Zuschauer auch von ihren Sitzen, und weil dabei weder der Hinter- noch der Vordermann beeinträchtigt werden soll, muss der Abstand zu diesen nach EN 13200-4 mindestens 30 Zentimer groß sein. Falls die gegnerische Mannschaft doch kein Tor geschossen hat, kann man sich entspannt zurückfallen lassen. Denn die Sessel halten normgerecht einem Gewicht von 2 000 Kilogramm stand. Jetzt müssen Sie schon wieder aufstehen, um zu sehen, ob Abseits ist? Gar nicht nötig, denn das Spielfeld ist gut ausgeleuchtet – besonders da, wo Fernsehkameras sind. So will es die EN 12193.

Damit sich trotz gutem Licht niemand im Rasen verstecken kann, gilt eine Grashalmhöhe von 23 Millimetern. Aber das reicht nicht an Vorschrift. Geregelt ist auch, wie man die 23 Millimeter misst – nämlich nach EN 12233.

Demnach sind wir ja eigentlich mit nur einem neuen Standard in der Poolbranche ganz gut bedient, oder? Also, nachdem Sie beim Fußballgucken nun in die europäischen Normen EN 16027, EN 748, EN 12235, EN 13200-4, EN 12193, EN 12233 und ganz viele andere eingtaucht sind, dürfte es wohl ein Klacks sein, sich mit der DIN EN 16713 vertraut zu machen. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung – wie bisher sind die Normungsschulungen für bsw-Mitglieder kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Antwort schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen