News

Die Pools der Profi-Fußballer

Der erste Sieg ist im Sack. So kann die Fußball-EM weitergehen! Bis zum nächsten Spiel am Donnerstag haben Jogis Jungs Zeit zum Trainieren – und zum Relaxen. Da darf ein Pool nicht fehlen. In ihrer Fußball-Herberge, dem Hotel Ermitage in Evian, wird Wohlfühlen im Wasser großgeschrieben.

Schaut man sich die Unterkünfte der Nationalmannschaft an, fällt auf: ein Pool ist immer dabei. Es gibt eben keinen besseren Ort, die Knochen zu entspannen und wieder Energie zu tanken als im Wasser. Schon bei der Vorbereitung im Schweizerischen Hotel Giardino durfte ein Pool nicht fehlen. Als die deutsche Elf 1990 den WM-Sieg in Italien holte, stand dieser Weltmeisterpool im Hotel Castello di Casiglio zur Verfügung. Vier Jahre zuvor genoss man „mexikanischen Pool-Momente“. Und bei der vergangenen EM regenerierten den Sportler im „polnischen Pool“.

Mit „französischem Wasser“ kennt man sich aus. 1998 zur WM nutzte man die Wohlfühlangebote des Mas d’Artigny & Spa, um müde Knochen munter zu machen. Natürlich war auch die WM Unterkunft der Profi-Elf in Deutschland 2006 mit einem Pool ausgestattet. Und der aktuelle WM-Titel wurde von einem Traum-Pool in Brasilien begleitet.

Professionalität und Pools gehören also zusammen. Deshalb sollte man schon beim Bau des Pools auf das Gütesiegel Pool Plus achten – damit man von Anfang an meisterlich entspannen kann. Während es eher schwierig ist, Berichte über „unsere Elf“ im Pool zu finden, sind Veröffentlichungen zu „unseren 100“ Pool Plus Partnern bundesweit präsent:

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Antwort schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen