News

Auch andere haben Recht

Ist das Glas nun halb voll oder halb leer? Beides ist richtig. Damit sind wir schon mitten im ersten Themengebiet des Workshops „Erfolgreich Führen“, der seit gestern an der bsw-Akademie stattfindet. Objektivität ist relativ. Jeder hat seine Sicht der Dinge, die durch Gene, Erziehung und Erfahrungen geprägt ist. Wer das verinnerlicht, hat viel gewonnen, weil er sich besser auf andere einstellen kann. Und das ist der zweite große Themenkomplex, den Seminarleiter und Businesscoach Martin Wiedemeyer von CBR Development mit den Teilnehmern erarbeitet.

Engagiert bei der Sache: Torben Jungbauer (KWS), Andreas Pfaff (Wolfgang Pfaff Wassertechnik) und Andreas Bieber (Zodiac Pool Deutschland).

„Die ganze Kunst der so schwierigen Menschenführung besteht darin, seine Untergebenen so zu behandeln, wie man selbst von seinem Vorgesetzten behandelt werden möchte“, hat der ehemalige amerikanische Präsident Richard Nixon gesagt. Sicherlich nicht falsch. Aber man könnte das Zitat in die Richtung „… wie sie selbst von ihren Vorgesetzen behandelt werden möchten“ modifizieren. Dann beschreibt es exakt, worum es unter anderem im Workshop geht – um die typgerechte Kommunikation. Sie ist der Schlüssel, um unnötige Widerstände im Gespräch zu vermeiden, und Botschaften gezielt „rüberzubringen“. Aber das ist noch nicht alles, um als Chef zu bestehen.

Deshalb sind darüber hinaus Fragen des Führungsstils, die Bedeutung der Wertschätzung für die Führungsarbeit, die persönlichen Voraussetzungen als Führungskraft und das A & O der Motivation Bestandteile des Workshops. Damit es nicht langweilig wird, ist der Praxisanteil sehr hoch. Theoretischer Input wird sofort anhand von Übungen umgesetzt – sei es bei der Gesprächsführung oder beim Feedback geben. Sicherlich werden alle Teilnehmer mit neuen Erkenntnissen und Impulsen ins neue Jahr starten. Falls das ein oder andere doch an der Umsetzung scheitert, gibt es auf der bsw-Jahrestagung am 26. Februar 2016 in Berlin „Nachhilfe“.

20151210_114302_resized

Sie bereiten sich konzentriert auf die nächste Übung vor: Jens Müller (Fluidra Deutschland) und Christoph Walters (Behncke).

Dort vermittelt Martin Wiedemeyer in einem Seminar zur Selbstführung, wie man die „inneren Mitarbeiter“ aktiviert und durch ein klar strukturiertes Vorgehen seine Effizienz steigert. Wer also gestern und heute nicht dabei sein konnte, nimmt die Chance auf der Jahrestagung wahr. Dabei bleibt es natürlich nicht. Denn auch im nächsten Jahr werden die Kommunikations-Workshops an der bsw-Akademie wieder angeboten – einmal mit dem Fokus auf Mitarbeiterführung und einmal mit den Schwerpunkten Kundenberatung und Verkauf. Interessenten melden sich gerne mit Terminwünschen in der Geschäftsstelle – damit wir einen Termin finden, der nach Ihrer Meinung passend ist.

Und bis dahin können Sie sich die Vorweihnachtszeit mit einem täglichen Blick in den A-Z Führungsadventskalender versüßen.

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Antwort schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen