News

So bunt wie der Fußball, ist auch das Leben

Nicht alle, die nach der Typenlehre von Carl Gustav Jung zu den „Gelben“ gehören, tragen auch immer ein „sonniges“ Trikot. Ex Dortmund-Trainer Jürgen Klopp war da eine Ausnahme.

Der humorvolle Coach überzeugte nicht nur durch intelligente Spielstrategien, sondern auch als lustiger Plauderer, der nie um einen guten Spruch verlegen und immer emotional bei der Sache war.

Er wäre wahrscheinlich ausgeflippt und hätte einen Freudentanz aufgeführt, wenn es Dortmund in die Champions League geschafft hätte. Für Gladbachs Trainer Lucien Favre, der seine Mannschaft direkt in die fußballerische Königsklasse geführt hat, war das nur Anlass zu sagen, man habe Fortschritte gemacht.

“Grüne” sind geduldig: so wie die Gladbach-Fans, die seit 1978 darauf warten, wieder “Königsklassen-Fußball” zu spielen.

Ruhig und sachlich. Ein Zufall, dass Grün eine Farbe der Elf vom Niederrhein ist? „Grüne Typen“ sind die, die eher im Hintergrund agieren, besonnen und behutsam, die erst denken und dann handeln.

Und was ist mit den Bayern? Warum spielen die in Rot? Weil sie halt die „Macher“ sind. Zielorientiert von einem Sieg zum nächsten rasen. Für „rote Typen“ zählt der Erfolg, alles andere ist Nebensache.

Enthusiastisch, wenn auch nicht immer ganz so realitätsnah: die “Gelben”.

Weil jede Farbe unterschiedliche Prioritäten setzt und andere Sichtweisen hat, kann es gelegentlich knallen. Wenn Rot und Grün einen gemeinsamen Nenner finden sollen, kann´s „bunt werden“. Aber es kann auch sehr bereichernd sein – wenn man die Andersartigkeit seines Gegenübers zu schätzen und für die gemeinsame Sache einzubringen weiß. Oder wie es Adenauer sagte: „Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt’s nicht.“

Ihr Spiel ist immer eine “runde Sache”: die “roten” Bayern.

Aber wie nimmt man sie, wie sie sind? Und woher weiß man, wie sie sind? Zwei Fragen, die Kommunikationsexperte Martin Wiedemeyer in zweitägigen Workshops ausführlich beantwortet. Wer mehr über die gute Chemie im Vertriebsprozess erfahren möchte, wählt das Seminar der bsw-Akademie „Erfolgreich Verkaufen“, wer ohne vermeidbare Widerstände mit seinen Mitarbeitern kommunizieren will, schreibt sich für „Erfolgreich Führen“ ein.

Gibt´s noch Fragen? Dann melden Sie sich gerne. Die ersten Teilnehmer haben sich ihre Plätze schon gesichert, aber die Mannschaft ist noch nicht komplett. Wir freuen uns auf Sie und auf eine neue „Spielrunde“ der beliebten Workshops.

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Antwort schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen