News

Herzlichen Glückwunsch, Dieter C. Rangol!

Caterina Valente, Peter Alexander und Paul Kuhn waren gefragte Schlagerstars. Junge Mädchen trugen Petticoat und Elvis lebte tatsächlich noch. 1954 hießen die Mädchen Monika, Renate oder Ursula und die Jungen Hans, Klaus oder Dieter. So wie bsw-Geschäftsführer Dieter C. Rangol, der in dem Jahr, in dem das „Wunder von Bern“ geschah, das Licht der Welt erblickte. Und zwar am 24. Juli. Herzlichen Glückwunsch zum 60. Geburtstag!

Dieter C. Rangol: Macher, Moderator, Motivator

Dieter C. Rangol ist seit mehr als 30 Jahren in der Schwimmbadbranche aktiv. Zunächst leitete er die Geschicke des BFST, dem Handwerkerverband der Schwimmbadbranche und schaffte schließlich, was eigentlich unmöglich schien – BFST und BSSW, den Verband der Schwimmbadindustrie, zu einem, dem heutigen bsw, zusammenzuführen.

Etwas Neues auf den Weg zu bringen, das ist es, was er kann. So war er gemeinsam mit dem bsw-Vorstand einer der „Gründungsväter“ der aquanale, die sich als Fachmesse für Sauna, Pool und Ambiente etabliert hat, von Jahr zu Jahr gewachsen ist und an internationaler Bedeutung gewonnen hat.

Dieter C. Rangol hat darüber hinaus entscheidende Impulse gegeben, die europäische Verbandsarbeit auszubauen und den ersten europäischen Schwimmbadpreis, den EUSA-Award, zu realisieren, der im vergangenen Jahr seine Premiere auf der aquanale feierte.

Und es ist ihm gelungen, einen Verband zu gründen, in dem sich alle Wertschöpfungsstufen des Wirtschaftszweiges Schwimmbad und Wellness – Handwerk, Großhandel, Industrie – zu Hause fühlen und sich zusammen für ihre Interessen engagieren.

Gemeinschaft stärken ohne Gleichmacherei – das möchte der bsw seinen Mitgliedern bieten. In diesem Sinne hat Dieter C. Rangol den Verband so ausgerichtet, dass es neben den Angeboten für alle Mitgliedsunternehmen auch solche gibt, die sich an einzelne Wertschöpfungsstufen richten. Als Geschäftsführer des bsw ist Dieter C. Rangol auch immer wieder Ideengeber neuer Projekte und Dienstleistungen.

Dieter C. Rangol: für einen echten Kölner gehört der Karneval dazu.

Er ist über die Landesgrenzen hinweg bekannt. Das liegt nicht nur daran, dass er Präsenz auf Messen und Firmenveranstaltungen zeigt. Er ist auch in der digitalen Welt unterwegs und hat für die Branche eine Online-Reputation aufgebaut. „I know your face from twitter“, mit diesen Worten hat ihn mal ein Wildfremder auf der Messe Barcelona angesprochen. Dieter C. Rangol mischt eifrig mit im Web 2.0. Auch dieser Blog ist “sein Baby”.

Dabei ist er in einer Zeit aufgewachsen, in der von digitaler Welt noch lange nichts zu spüren war, das Telefon eine Wählscheibe hatte, die wenigsten Haushalte über einen eigenen Fernseher verfügten und die „neuen Medien“ eher kritisch gesehen wurden. Papst Pius XII. warnte in Rangols Geburtsjahr kurz vor dem Sendebeginn des italienischen Fernsehens vor den Gefahren dieses Mediums.

Und wie sind seine Pläne für die Zukunft? Zur Ruhe setzen? Auf keinen Fall. Es gibt noch so viel zu tun in der Branche. Und noch einiges zu gestalten. So soll beispielsweise das Konzept der bsw-Infotage neu ausgerichtet und weiteres Web 2.0-Engagement auf den Weg gebracht werden. Auch die aktuell gegründete bsw-Akademie soll wachsen. Und dann sind da noch die bald zu erwartenden europäischen Normen für privat genutzte Schwimmbäder, die den Ausbau der Beratungs- und Schulungsleistungen des bsw erforderlich machen. Und, und, und … Ein Hoch auf das Geburtstagskind und viel Spaß beim Feiern!

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Antwort schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen