News

Auf zur Europameisterschaft der Pools

Die Fußballweltmeisterschaft ist noch nicht zu Ende. Und trotzdem gucken wir schon auf den nächsten internationalen Wettbewerb.

Nachdem der europäische Preis für privat genutzte Schwimmbäder, EUSA Award, im vergangenen Jahr seine Premiere auf der aquanale feierte, geht es jetzt in die zweite Runde.

Für Deutschland schickt der bsw seine beim aktuellen bsw-Award prämierten Mitgliedsunternehmen ins Rennen. Und das sind die nominierten Pools in der Kategorie „Badelandschaft im Freien“:

 

 

A1 Schwimmbadbau, München:nominiert für den EUSA-Award 2014

A1 Schwimmbadbau, München: Ein herrschaftliches Becken märchenhaft inszeniert und dabei den Klassizismus wiederbelebt. Hier hätte sich König Ludwig XIV wohlgefühlt. Die sehr warme und gemütliche Atmosphäre lädt zum Verweilen ein. Ein in sich stimmiges Werk – aufgelockert durch die Springbrunnen.

 

 

Fritz P. Massar, Koblenz: nominiert für den EUSA-Award 2014

 

 

Fritz P. Massar, Koblenz: Hier fühlt man sich wie am Mittelmeer. Ein Pool, der den mediterranen Lebensstil abbildet und eine inspirierende Herzlichkeit ausstrahlt. Die harmonische Verbindung von Alt und Neu sorgt für ein geschmackvolles Ambiente.

 

 

Rainer Köppen Schwimmbadtechnik, Herzogenrath-Kohlscheid: nominiert für den EUSA-Award 2014

 

 

Rainer Köppen Schwimmbadtechnik, Herzogenrath-Kohlscheid: Punktiert und zielgenau. Der Pool überzeugt durch sein zurückgenommenes Design. Er nimmt die klaren Formen und die puristische Architektur des Hauses auf und schafft eine mondän-minimalistische Einheit. Einfach edel in schlichter Schönheit.

 

 

 

Pool-Konzept, Haibach: nominiert für den EUSA-Award 2014

 

Pool-Konzept, Haibach: Aus wenig viel gemacht und einen unauffälligen Garten zur Wasseroase verwandelt. Das Spiel mit den scheinbaren Kontrasten ist gelungen. Zierteich, Pool und Relax-Zone präsentieren sich als stilvolles Ensemble, bei dem Gradlinigkeit und gerundete Formen auf einen Nenner gebracht werden.

 

Steglich-Schwimmbadtechnik, Aschaffenburg: nominiert für den EUSA-Award 2014

 

 

 

Steglich-Schwimmbadtechnik, Aschaffenburg: Perfekte Interpretation eines schlüssigen Gesamtkonzeptes. Becken, Gebäude und Grünanlage sind aufeinander abgestimmt und spiegeln wohnliche Wärme wider. Ein Ort zum Wohlfühlen – unaufdringlich vornehm, schick und schnörkellos.

 

Steglich-Schwimmbadtechnik, Aschaffenburg: nominiert für den EUSA-Award 2014

 

Steglich-Schwimmbadtechnik, Aschaffenburg: Die Anlage zeigt, dass man auch mit kleinem Budget Großes erreichen kann. Schlichte Eleganz ist das Thema, das diesen Pool dominiert. Das Becken mit seinen unterschiedlichen Ebenen und der puristischen Ausstrahlung spiegelt Ruhe wider und wertet die Natursteinmauer auf.

 

 

 

 

Wir drücken die Daumen und freuen uns auf die Preisverleihung, die auf Europas größter Schwimmbadmesse Piscine in Lyon stattfindet. Und das sind die Siegerbecken des EUSA-Awards 2013.

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Antwort schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen