News

Lust auf mehr

Strahlend blauer Himmel und hoch sommerliche Temperaturen bildeten den perfekten Hintergrund für das Gespräch mit dem neuen Chefredakteur von Schwimmbad & Sauna.

Konkret: Peter Lang (46) ist seit Anfang Juli Redaktionschef beim Flaggschiff im Fachschriftenverlag für die Schwimmbad- und Wellnessbranche.

Am Rande des ersten Meetings mit ihm, Verlagschef Wolfgang Kriwan und Anzeigenleiterin Daniela Buchheim sowie bsw-Präsident Dietmar Rogg und Kollegin Ute Wanschura hatte ich die Gelegenheit mit Peter Lang über seine neue berufliche Herausforderung zu sprechen.

Was bedeutet die Übernahme der Chefredaktion von Schwimmbad & Sauna für Sie ganz persönlich?

Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe. Ich habe bisher in meiner journalistischen Arbeit einige Branchen sehr intensiv kennengelernt, von der Automobilindustrie bis zur Spielwarenbranche. Entscheidend ist, dass man sich für die Menschen, Produkte und Besonderheiten einer Branche begeistern kann. Das dürfte mir bei einem so emotionalen Markt wie der Wellness-Branche nicht schwer fallen. Ich plane in den ersten Wochen möglichst viele Termine mit Firmen und Branchenvertretern, um mir schnell ein umfassendes Bild zu verschaffen. Das bsw-Team durfte ich ja bereits nach einer Woche kennenlernen.

Schwimmbad & Sauna ist auch mit verschiedenen Tools im Web 2.0 aktiv. Werden Sie die Social-Media Aktivitäten rund um die Printausgaben in Zukunft intensivieren und ausbauen?

Definitiv ja. Meine Kollegin Annika Vogel hat diesen Bereich im letzten Jahr stark vorangetrieben. Vor allem auf Facebook und Twitter sind wir schon sehr aktiv, das wollen wir weiter ausbauen. Aber auch andere Social Media-Kanäle werden wir austesten und gegebenenfalls in unser Repertoire mit aufnehmen. Eine wichtige Aufgabe wird auch sein, unsere Homepage schwimmbad.de mit neuen Inhalten zu bestücken und enger mit der Printausgabe zu verzahnen.

Sie haben sich sicher die letzten Ausgaben von Schwimmbad & Sauna bereits sehr intensiv angeschaut. Ihr erster spontaner Eindruck von unserer Branche?

Mein erster Eindruck ist vielversprechend. Die Branche ist stark mittelständisch geprägt und das bürgt in Deutschland für Innovation und hohe Qualität. Allein schon die Optik des Heftes mit den vielen attraktiven Pool- und Wellnessanlagen macht Lust auf mehr. Aber auch die spontanen Reaktionen der Branche zu meinem Arbeitsbeginn auf unserer Facebook-Seite haben mich sehr gefreut. Mir ist sehr daran gelegen, hier einen sehr intensiven Dialog zu etablieren.

Planen Sie Veränderungen bei der Ausrichtung, den Inhalten und dem Layout von Schwimmbad & Sauna?

Eine Zeitschrift muss immer mit der Zeit gehen und aktuelle Entwicklungen, seien sie inhaltlicher oder grafischer Natur, aufgreifen. Es geht nicht darum, um jeden Preis etwas verändern zu wollen. Aber wir werden uns im Team das Heft genau anschauen und Änderungen umsetzen. Ich kann noch nicht zu viel verraten, aber zur aquanale-Ausgabe, die am 12.10. erscheinen wird, wollen wir schon die ersten neuen Akzente setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Antwort schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen