Düfte

SINN-VOLL ENTSPANNEN

LavendelfeldWie Sie die zahlreichen Wellness-Effekte von Sauna, Dampfbad & Co noch intensivieren können? Zum Beispiel mit Düften. Diese vermitteln wie kaum etwas anderes Stimmungen. Jeder Mensch hat nämlich 20 bis 30 Millionen Riechzellen in seiner Nasenmuschel. Das sind stolze 1 – 2 % des gesamten menschlichen Erbguts. Kein Wunder also, dass wir damit ca. 10.000 Gerüche unterscheiden können. Wie Düfte auf uns wirken und ob wir sie mögen, ist subjektiv.

Denn unsere Wahrnehmung hängt davon ab, (was und) welche Erinnerungen wir mit dem jeweiligen Duft assoziieren. Und das entscheidet sich im limbischen System. Dem Teil des Gehirns, der für die Gefühle zuständig ist und der auch Hormonausschüttungen, Stressreaktionen und die Immunabwehr regelt. Nehmen die Riechzellen einen olfaktorischen Reiz auf, senden sie ein Signal mittels Riechepithel, Nervenbahnen und Riechkolben an das limbische System. Dieses erkennt zusammen mit dem Thalamus den Geruch und stellt Wechselwirkungen zwischen Gemüt, Gefühl und Körper her.

Dank der engen Verbindung mit unserer Gefühlswelt können die richtigen Düfte viel Gutes für Körper und Geist bewirken. Sie sorgen für positive Stimmung, regen die Phantasie an, lindern oder heilen bestimmte Krankheiten und wirken wohltuend und entspannend. Um die Wellness-Wirkung von Kräuterdüften zu erleben, brauchen Sie keinen Garten, sondern Sie können sie je nach Anwendung als ätherische Öle zugeben: bei Saunagängen über den Aufguss, in Dampfbad und Erlebnisdusche direkt dem Dampf oder Wasser.