News

Kandidaten zur bsw-Wahl 2018 – heute: Hans-Georg Biesemann

Copy of Copy of Copy of Facebook Post (6)

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr – so der Voksmund. Doch HANS-Georg Biesemann weiß, dass es eigentlich heißen muss: …lernt Hans umso mehr. Deshalb hat sich das langjährige bsw-Vorstandsmitglied das Ressort Bildung ausgesucht, unter das die vielfältigen Angebote der bsw-Akademie, das TÜV-Fernstudium für Schwimmbadbauer sowie das bsw-Gütesiegel Pool Plus fallen. Und er bearbeitet seinen Bereich absolut zuverlässig, engagiert und vor allem glaubwürdig.

_DSC4998_722 - KopieEr redet nicht nur davon, wie wichtig Qualifizierung und Weiterbildung sind. Er setzt es auch selber um – schließlich ist er einer der ersten Absolventen der bsw-Qualifizierungsreihe „bsw-Fachberater“. Der zweite Teil seines Vornamens „Georg“ bedeutet „der Erdverbundene“. Konnte Hans-GEORG Biesemann also anders, als einen Beruf zu ergreifen, der mit Wasser und Garten zu tun hat? Als Meister im Garten- und Landschaftsbau denkt er ganzheitlich. Es geht für ihn nicht isoliert um Pools in Gärten, sondern um Poolgärten – das heißt Wasseroasen, die sich harmonisch in die Umgebung einfügen. Passenderweise heißt sein Unternehmen Biesemann Pool-LANDSCHAFTEN.  Seine integrative Arbeitsphilosophie übertragt er auch auf den Verband, den er als starke Gemeinschaft sieht. Als Vertreter der Schwimmbadbaufachunternehmer weiß er genau, welche Herausforderungen „an der Front“ bestehen.

_I3A0782Hans-Georg Biesemann möchte in der kommenden Wahlperiode weiter daran arbeiten, dass unser Wirtschaftszweig die Herausforderungen, die sich durch den Fachkräftemangel, die Digitalisierung, gewachsene Kundenansprüche und neue europäischen Normen ergeben, meistert und auch in Zukunft „eine Branche mit Zukunft“ ist.

Der Pool- und Gartenexperte aus Kalkar ist für seine professionelle Arbeit bekannt. Immer gut vorbereitet, stets bei der Sache und mit vielen Ideen und praxisnahen Tipps „im Gepäck“ – so bereichert er die Verbandsarbeit. Und er ist einer, der – wenn die Debatten mal zu „heiß“ werden – mit Diplomatie und Geschick für Ausgleich sorgt. Er weiß halt, wie man unterschiedliche Menschen auf ein Ziel einschwört und Kompromisse schließt. Das wendet er auch privat an – als aktives Mitglied im Schützen- und Karnevalsverein. Hans-Georg Biesemann, der „kein Mann für halbe Sachen“ ist, bewirbt sich wieder für ein Ehrenamt im bsw-Vorstand. Denn viele Projekte seien auf einem guten Weg, aber es gebe noch viel zu tun, zum Beispiel: Gütesiegel Pool Plus ausbauen, neue Seminarthemen konzipieren, Qualifizierung insgesamt stärken und die unterschiedlichen Wertschöpfungsstufen im bsw noch besser vereinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Antwort schreiben