News

bsw and aquanale go to New Orleans

Kaum war man offiziell als Besucher der amerikanischen Schwimmbadmesse in New Orleans registriert, erreichten einen täglich freundliche Einladungsmails vieler Aussteller. Mal sehen ob ich den einen oder anderen Termin vor Ort dazwischen schieben kann, denn der Terminkalender während der Messe zusammen mit Bettina Frias – Projekt Managerin der aquanale – ist bereits besten gefüllt. Hier haben Mette Petersen und Rita Dommermuth vom Koelnmesse-Office in Chicago nach unserem vergangenen Meeting im August während gamescom in Köln tolle Arbeit geleistet.

Das Programm des „Industry Executive Forum“ an dem über 150 Führungskräfte der amerikanischen Schwimmbadindustrie teilnehmen werden, verspricht nicht nur eine ausgezeichnete Dialog- und Kennenlern-Plattform zu sein. Das Programm wird auch aktuelle Markdaten und Trends für den US-Markt liefern und über den aktuellen Stand der geplanten Verschmelzung der beiden großen amerikanischen Branchenverbände APSP und NSPF informieren. Ich bin ganz sicher, hier wird es für das bsw-Tagesgeschäft interessante neue Informationen geben.

Bei zahlreichen weiteren Meetings werden wir den Kolleginnen und Kollegen der US-Verbände ausführlich nicht nur den Dienstleistungskatalog des bsw sondern ganz besonders die aquanale und hier die speziellen Zielsetzungen für die kommende Veranstaltung in 2017 mittels PowerPoint präsentieren.

brian

2006 waren die Genesis3-Gründer beim bsw in Köln zu Gast (v.l.): Guido Rengers (bsw-Ehrenpräsident, Skip Phillips, Brian van Bower, Bert Granderath (bsw-Vizepräsident) und Dieter C. Rangol

Ganz besonders freue ich mich dabei auf das Wiedersehen mit Brian van Bower und Skip Phillips den Gründern von Genesis3. Beide waren mit ihrem Pool – Designer – Team das Highlight auf dem bsw-Messestand während der aquanale 2007. Im Jahr zuvor hatten wir für die Genesis3-Führungscrew eine Rundreise zu verschiedenen bsw-Mitgliedsbetrieben organisiert.

Gespannt bin ich auf die Reaktionen zu unserem hochattraktiven VIP-Besucherprogramm zur aquanale 2017 für Mitglieder der amerikanischen Schwimmbadverbände und der Genesis3-Gruppe.

Parallel wird es auch Treffen mit weiteren internationalen Schwimmbadverbänden während der Messe in der Stadt am Mississippi geben. Zwei Begegnungen resultieren aus dem Meeting mit den Kollegen aus Brasilien, Spanien, Argentinien und Mexiko im vergangenen Jahr in Barcelona.

Zudem werden wir einige Kollegen der 15 EUSA-Mitgliedsverbände aus Europa in den USA treffen. Kurzum: der Meeting-Marathon in New Orleans ist der Auftakt zu den vielfältigen internationalen bsw-Aktivitäten gemeinsam mit der Koelnmesse, um die Zahl der ausländischen aquanale-Besucher in 2017 nochmals zu vergrößern. Nicht nur auf dem bsw-Messestand während der Piscine Global übernächste Woche in Lyon oder der Aquatherm im Februar 2017 in Moskau werden wir diese Maßnahmen fortsetzen. Parallel wird der bsw insbesondere seine über 5.000 Pool-Business-Kontakte bei LinkedIn in über 90 Ländern noch intensiver als bislang regelmäßig mit Daten und Fakten zur aquanale 2017 informieren.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Antwort schreiben