News

Glänzende Augen beim Golden Wave

Glänzende Augen beim Golden Wave

„Der LowFixFoxFlow – äh, FlowFixFlowFlock, nein, der PhosFixFlockFlow …“ Loriot hätte den Gag nicht besser schreiben können, den Rainer Fröhlich, Preisrichter der Golden Wave, gestern zum Besten gab. Bei der Verlesung der Jurybewertung diesen witzigen Auftritt hinzulegen, war wunderbar. Szenenapplaus während der Laudatio. Das hat´s noch nie gegeben. Insofern passend zum Wettbewerb Golden Wave der Fachzeitschrift Schwimmbad & Sauna, in dem Innovationen der Branche geehrt werden. Wer sonst noch gewonnen hat – außer dem Flockfix LowPhos von Chemoform?

Riviera Pool erhielt den Hauptpreis in der Kategorie „Schwimmbecken“ für seine WetLounge. Platz 2 belegte der Stream Pool von Metzger, Platz 3 der Freestyle Edelstahlpool von Polytherm. In der Rubrik „Poolattraktionen“ ging der Hauptpreis an Schmalenberger für den Steuerungskasten Control NT 1.0, Platz 2 belegte der LED Schweinwerfer RGB-W von Wibre und Platz 3 ging an die Aquarius-Schwalldusche von G. Eichenwald. Bei der Schwimmbadtechnik überzeugte an erster Stelle Zodiac mit der ZS 500 Wärempumpe, Natural Blue mit dem Wandskimmer WB Amphibium (Platz 2) und Pentair mit der Filtersteuerung Control Pro (Platz 3).

Auf der Bühne oder auf den Tischen – Michael Gaedt sorgte für beste Stimmung.

Der Hauptpreis für Überdachungen und Abdeckungen ging an Bieri Alpha Covers für seine Nautilius F 2. Es folgten auf Platz 2 die Pool Lounge Serie TCS von Armstark und auf Platz 3 die Super 500 Luftpolster-Abdeckung von Procopi. Als es um Sauna, Infrarot und Dampfbad ging, konnte sich Harvia für die Sauna Smart Fold einen Hauptpreis abholen. Platz 2 ging an Baum´s Holzteam für die Bodyguard-Sauna, Platz 3 an Createlier by Hofter für die  Sauna “kugl”.

Zubehör für den Schwitzspaß wurde auch prämiert. Und zwar von der Firma EOS, die den Hauptpreis für den Steamtec II Dampfgenerator bekam und mit dem Sicherheitssystem Opsis-01 auf Platz 3 landete. Platz 2 belegte Elsässer mit seinen Birkenblätter-Aufgussbeuteln. In der letzten Kategorie wurde das besagte Wasserpflegemittel Flockfix LowPhos von Chemoform mit dem Hauptpreis geehrt.  Platz 2 ging an Dryden Aqua für das Produkt ACO und Platz 3 an Zodiac für Hydroxinator.

Hält stolz seine Urkunde in der Hand: Strebel-Preisträger Jürgen Bergmann, dem Chefredakteur Peter Lang als erster gratuliert

Gewonnen haben aber letztlich alle Gäste, die der Fachschriften Verlag ins Stuttgarter Da Capo geladen hatte – an Erkenntnissen über neue Produkte und an Spaß. Denn der Stand im Vordergrund. Michael Gaedt zog eine Super-Show ab. Und zwischendurch gab es mediterrane Köstlichkeiten. Fehlte was? Nur bei manchen Damen das Verständnis für die Begeisterung für den prämierten Steuerungskasten von Schmalenberger. Nach meinem Dafürhalten war das einfach eine weiße Plastikbox. Das sah Preisrichter Claus Kissel ganz anders. Es handle sich um ein Produkt, das viele Probleme der Schwimmbadbauer löse und dass es toll sei, dass endlich mal jemand so etwas Wunderbares erfunden habe, machte der erfahrende Schwimmbadbauer deutlich. Und das war die Mehrheitsmeinung im Raum. Hätte ich so nicht mit gerechnet. Gerechnet hatte auch Jürgen Bergmann nicht damit, die Personality-Ehrung, den Strebel-Preis, zu erhalten. Der erst 50 Jahre alte Zodiac-Geschäftsführer wurde für sein Wirken in der Branche ausgezeichnet. Während Chefredakteur Peter Lang die Laudatio hielt, konnte man doch sehen, dass die Augen des Preisträgers feucht wurden. Das gehört sich so. Schließlich ist der Mann im Wirtschaftszweig Wasser zu Haue. Allen Siegern herzlichen Glückwunsch!

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Antwort schreiben