News

ISH: Im schönen Heim

ISH: Im schönen Heim

Wasser kommt aus der Leitung. Einfach Hahn aufdrehen, wenn man duschen, spülen, Wäsche waschen oder Kaffee zubereiten will. Ob das Wasser unbedenklich ist? Darüber machen sich wohl die wenigsten Menschen Gedanken. Man geht davon aus. Dass aber viel Fachwissen, die richtige Technologie, geeignete Produkte und eine regelmäßige Kontrolle entscheidend sind, um Trinkwasser auf höchstem Niveau in Privathaushalten und öffentlichen Einrichtungen zu gewährleisten, wurde heute wieder  auf der Weltleitmesse für Sanitär, Heizung und Klima, ISH, deutlich. Die Referenten Dr. Christian Schauer von Grünbeck, Georg-Uwe Schnell von Judo und Willibald Schodorf von BWT erklärten im bsw-Fachforum „Wertvolles Wasser“ das A & O der Trink- und Heizungswasserqualität. Wasser muss fließen – so die Botschaft der Experten.

Kein Wunder, dass Stagnation die Hauptursache von unhygienischen Leitungen sei. Auch auf die richtige Temperatur komme es an, wenn man Verkeimungen von Rohren vorbeugen wolle. Und natürlich sei die professionelle Wartung der Anlage wesentlich. Jeden ISH-Tag von 11 Uhr bis 12.30 Uhr und von 14 Uhr bis 15.30 Uhr geben die Wasserspezialisten in der bsw-Vortragsarena Tipps für einwandfreies Wasser und erklären die gängigen Regelwerke der Branche.

Während es sich in der „Hauswassertechnik-Halle“ eher um „alles Schöne im Hintergrund“ dreht, bildet die ISH auch „das Schöne im Vordergrund“ ab. Vor allem in der Erlebniswelt Bad wird das deutlich. Von Design-Klodeckeln bis Whirlwannen ist alles dabei. Hier ein paar Bilder. Was fehlt, sind Schwimmbäder – aber die gibt es ja auf der aquanale in Köln, die am 27. Oktober los geht.

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Antwort schreiben