Technik

Runter vom Sofa, rein ins Schwimmbad

Runter vom Sofa

Die Möbel sind gepackt, die Hallen leeren sich. Die internationale Einrichtungsmesse imm Cologne geht heute zu Ende. Köln ist eben nicht nur Standort der Schwimmbad-, Sport- und Wellnessmessen aquanale und FSB, sondern auch Heimat der Möbelbranche. Kurzum: in Köln kann man sehen, wie man es sich zu Hause am schönsten macht. Und zwar überall. Die Trends für die Küche, den Wohn- und Schlafbereich sowie für die Kinderzimmer gibt es auf der imm Cologne. Und wie sieht das Bad der Zukunft aus? Das zeigt sich sowohl auf der Einrichtungsmesse als auch auf der aquanale. Letztere präsentiert aber nicht nur Traumbäder, sondern vor allem Wellnessideen, Schwitztempel und Schwimmbadoasen. Am 27. Oktober geht´s los. Der ideale Zeitpunkt, um sich über eine Sauna in den eigenen vier Wänden Gedanken zu machen. Denn je kälter es draußen wird, desto wärmer soll´s doch drinnen sein, oder? Der Herbst eignet sich auch, um ein Schwimmbad im Garten zu planen – damit im Frühjahr dann alles fertig ist.

Rundumschlag am Rhein: in Köln gibt´s alles für die eigenen vier Wände. Von A wie Anrichten bis Z wie “Zu-Hause-Schwimmbäder”

Also, heute ist Schluss mit den Neuheiten rund ums Sitzen und Liegen, und die Koelnmesse bereitet sich vor auf die Innovationen des Wirtschaftszweiges Schwimmen, Schwitzen und Sport treiben. Was erwartet uns? Tolle Designobjekte, puristische Ästhetik und TOP-Technik. Damit die Ausstellungsstücke auch zur Augenweide werden, präsentiert die Koelnmesse die aquanale in den Nordhallen. Die sind moderner, haben hohe Decken und große Fensterfronten. Auch die Anlieferung der Exponate wird in der ebenerdigen Halle einfacher. Jetzt passt alles – herrliche Produkte in herrlicher Umgebung. Soll die Messe nicht lieber aqua-geniale heißen?

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Antwort schreiben