News

Die Jury hat entschieden

Jury

Was war das heute für ein Traumtag. Nur schöne Pools um mich herum. Leider nicht in echt. Aber die Bilder hatten auch was. Heute war Entscheidungstag der Jury zum bsw-Award. Ähnlich wie bei den Film-Oscars werden Preisträger in unterschiedlichen Kategorien ermittelt – von einfachen Becken mit Pfiff bis hin zu eleganten Luxusanlagen mit „WOW“-Effekt! Und was war da alles dabei! Ein Hotelbad, das man mit „Magie pur“ bezeichnen konnte, ein privat genutzter Pool, der so exakt auf seine Umgebung abgestimmt war, dass die Frage nahe lag: Ist das jetzt ein Pool oder ein natürliches Gewässer? Ein Pool, der in der sechsten Etage eines Mehrfamilienhauses eingebaut war und auf den ersten Blick aussah, als handle es sich um einen Balkon.

Über die Anlagen, die bis zuletzt im Rennen bleiben, wird am ausführlichsten diskutiert.

Ein privater Wellnessraum, der das Zusammenspiel von edlem Design und gemütlicher Atmosphäre perfekt wiedergab. Ach, wie schön! Es waren so viele herausragende Objekte dabei. Doch es kann pro Kategorie immer nur drei Gewinner geben. Die Jury hatte einen schweren Job. Aber jetzt hat sie ihre Entscheidungen getroffen. And the winner is …

Das, liebe Leser, erfahrt Ihr auf der bsw-Jahrestagung am 27. Februar in Berlin. Herzlichen Dank an die Jury, die gut gelaunt auf dem Titelbild zu sehen ist.

Von links: Joachim Scheible, Redakteur von Schwimmbad & Sauna und von naturpools, Interior-Designer Torsten Müller, Peter Lang, Chefredakteur von Schwimmbad & Sauna, Bauexperte Guido Mundt und Technikfachmann Michael Taggesell, Technisches Büro Mensch-Wasser-Technik.

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Antwort schreiben