News

Behandle andere so, wie sie gerne behandelt werden wollen

IMG_0048-1024x768

Martin Wiedemeyer von Inplace Development hatte sein „Branchen-Debüt“ auf der bsw-Lieferantenkonferenz 2012 mit einem Vortrag über typgerechte Kommunikation als Grundlage für erfolgreiche Geschäfte. Anschließend hat er weitere Veranstaltungen mit seinem Wissen rund um Kommunikationsstrategien und Personalarbeit bereichert. Jetzt bietet er in Zusammenarbeit mit dem bsw ein Verkaufs- sowie ein Führungstraining an.

Herr Wiedemeyer, Ihre Vorträge sind beliebt. Was vermitteln Sie den Zuhörern?

Kurz gesagt geht es um eine „Bedienungsanleitung für den Homo Sapiens“. Die Teilnehmer erfahren, welche unterschiedlichen Menschentypen es gibt, wie sie zu erkennen sind und zu welchem Typus sie selbst gehören. Und natürlich, wie man am besten mit ihnen umgeht.

Schritt für Schritt: Martin Wiedemeyer erklärt anschaulich, wie man den Homo Sapiens bedienen kann.

Welche unterschiedlichen Typen gibt es?

Da sind zum einen die eher aufgabenorientierten Typen. Ihnen ist es wichtig, ihre Aufgaben zu erfüllen und die gesteckten Ziele zu erreichen. Auf der anderen Seite gibt es die eher menschenorientierten Typen, die den Menschen und nicht die Sache in den Mittelpunkt stellen. Ihnen es wichtig, dass es bei der Erreichung der Ziele auch den Beteiligten gut geht. Zudem lassen sich Menschen unterschiedlich motivieren. Es gibt Typen, die sind für sich selbst sehr klar und können sich selbst gut motivieren. Andere brauchen zur Motivation die Bestätigung und das Lob von anderen, sie sind also eher Umfeld orientiert. Je nach Typus reagieren Menschen folglich höchst unterschiedlich auf Reize, Aussagen oder Handlungen. Was den einen motiviert und interessiert, ist für den anderen bedeutungslos, im schlimmsten Fall sogar abschreckend.

Warum ist es wichtig, die unterschiedlichen Typen von Menschen zu erkennen?

Produkte und Preise sind häufig austauschbar und transparent. Ausschlaggebend für die Kaufentscheidung ist oft die gute Chemie zwischen Kunde und Verkäufer. Die Kunst und die Gabe von exzellenten Verkäufern ist es, sich auf die unterschiedlichen Typen von Menschen einzustellen, ihre Bedürfnisstrukturen zu erkennen und sich und den Verkaufsprozess daran anzupassen. Genauso hilfreich ist es für Führungskräfte, typgerecht mit ihren Mitarbeitern zu kommunizieren. Das können wir tun, ohne uns zu verbiegen, wir gehen lediglich etwas achtsamer mit den anderen um. Diese Typologisierung ist überdies eine tolle Methode um Teams richtig zusammen zu stellen.

Gute Menschenkenntnis ist sicherlich nicht nur im beruflichen Umfeld nützlich.

Das stimmt. Auch Ihr Privatleben können Sie damit erleichtern. Zu meinen persönlichen Highlights im Umgang mit dieser Fähigkeit gehört, insgesamt effektiver zu kommunizieren. Das heißt, Sie sprechen mit Ihrem Gegenüber eine gemeinsame Sprache, benutzen die richtigen Worte und vermeiden unnötige Widerstände. Darüber hinaus werden Sie sicherer im Umgang mit „schwierigen“ Menschen, weil Sie ganz automatisch mehr Wertschätzung für Ihren Gesprächspartner entwickeln. Nebenbei werden Sie ein besserer Teamplayer. Denn Sie können die Fähigkeiten und Verhaltensweisen von anderen Menschen gut nutzen und schätzen, gerade dann, wenn Ihre Stärken in anderen Bereichen liegen.

Martin Wiedemeyer bezieht sein Publikum mit ein.

Klingt vielversprechend. Wie lange braucht man, um die Methode anzuwenden?

In Grundzügen funktioniert das sofort. Doch: Wiederholung führt zur Meisterschaft! Deshalb biete ich in Zusammenarbeit mit dem bsw zweitägige Workshops zur typgerechten Kommunikation an. „Erfolgreich Verkaufen“ findet am 10. und 11. Dezember, „Erfolgreich Führen“ am 12. und 13. Dezember in Köln statt. Interessenten können sich gerne noch anmelden.

Wie sind die Trainings aufgebaut?

Es geht zunächst darum, seine eigenen Wirkweisen auf Stärken und Potentiale zu reflektieren und  das anschließend auch für die Menschen zu lernen, mit denen man so zu tun hat. Danach erarbeiten wir gemeinsam Erfolgstechniken für das Mitarbeiter- bzw. Kundengespräch. Wichtig ist dann, das Erlernte anzuwenden. Dazu werden wir an Hand von Praxisfällen der Teilnehmer diese Fähigkeiten trainieren und festigen. Ich verspreche Ihnen: meine Methode macht Spaß und ist ungeheuer effizient.

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Antwort schreiben