Fundsachen

bsw-Ehrenpräsident Guido Rengers: “Aus- und Fortbildung ist auch Existenzsicherung”

BS_0019-1024x682

Als bsw-Präsident hat er in seiner Amtszeit vier Bundespräsidenten erlebt beziehungsweise überlebt. Hinzu kommen drei deutsche Außenminister. Die SPD hatte es während seiner Präsidentschaft auf immerhin sechs Vorsitzende gebracht.

Die Rede ist von Guido Rengers, Geschäftsführer der RivieraPool Fertigschwimmbad GmbH, der im Jahr 2000 zum ersten Präsidenten des neugegründeten bsw gewählt wurde.

Insgesamt 12 Jahre mit dreimaliger Wiederwahl stand er danach an der Spitze des Verbandes.

Geradlinig hat er zu Beginn seiner Amtsgeschäfte das Ziel verfolgt, dem neuen bsw Arbeitsstrukturen für modernes Verbandsmanagement zu geben. Die noch heute gültige Einführung von Ressorts und damit Arbeits- und Themenfeldern für jedes einzelne Vorstandsmitglied ist dafür ein gutes Beispiel.

Die von ihm geschaffenen transparenten Verbandsstrukturen haben zudem dazu beigetragen, dass sich erstaunlich viele Personen bis heute motiviert fühlen, sich in den unterschiedlichen Gremien, Ausschüssen oder Arbeitskreisen des bsw ehrenamtlich zu engagieren.

Emsländische Hartnäckigkeit und Argumentationsstärke hatte er auch 2008 bewiesen, als der bsw sich entschloss, eine GfK-Grundlagenstudie zu privaten Schwimmbecken in Deutschland in Auftrag zu geben. Immerhin galt es viel Geld in die Hand zu nehmen, um zum ersten Mal für diese Branche eine repräsentative Strukturanalyse über den Bestand privater Pools und die Kundenwünsche der Besitzer und Interessenten zu realisieren.

Auch die Einführung des bsw-Kuzi (Kundenzufriedenheitsanalyse) in Zusammenarbeit mit dem Institut für Handelsforschung an der Universität zu Köln im Jahr 2003 war seiner Zeit neu und mutig, da hiermit beteiligte Großhändler und Hersteller ihre Fachhandelskunden nach ihren Leistungen befragten.

Aus- und Fortbildung war für Guido Rengers ein ganz besonders wichtiges Verbandsthema. Der von ihm beispielsweise mit auf den Weg gebrachte Fernstudiengang TÜV-Schwimmbadbauer ist der bislang einzige staatlich anerkannte Ausbildungsgang der Schwimmbadbranche.

Bei der bsw-Jahrestagung 2012 beschlossen die Verbandsmitglieder einstimmig, Guido Rengers zum Ehrenpräsidenten zu ernennen. Damit würdigten die bsw-Unternehmen sein zwölfjähriges außergewöhnliches Engagement für den bsw und die Branche in ganz besonderer Weise.

bswTotal sprach mit dem bsw-Ehrenpräsidenten über seine Zeit an der Spitze des bsw und warum er 2012 nicht mehr für das Amt kandidiert hat.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Antwort schreiben